FaceBook

Rathaushotline:
+43(0)3862 890 3330

Eingeschränkter Parteienverkehr
im Rathaus

nur nach telefonischer
Voranmeldung und nur
von 8 bis 12 Uhr

Wir bitten um ihr Verständnis!

Erste Turbine „wieder zu Hause“

Die Bauarbeiten an der Wehrkraftanlage und die Kraftwerkssanierung auf der Murinsel schreiten weiter gut voran. Nunmehr kam die erste revisierte Turbine zurück ins E-Werk Murinsel.

Im Zuge der Kraftwerkssanierung auf der Murinsel wurden im Juni des Vorjahres die fünf seit über 90 Jahren im Einsatz stehenden Francis-Zwillingsturbinen ausgebaut und zu einer Spezialfirma nach Kärnten transportiert. Dort erfolgte eine gründliche Revision und Sanierung.

Gestern kam nun die erste der revisierten Turbinen zurück nach Bruck an der Mur. „Sie wurde aufgrund ihres Gewichtes von 12,4 Tonnen wieder mittels Kran zurück an ihren Platz im Krafthaus gehoben“, sagt Günter Feldhofer vom E-Werk. Dort soll sie nach ihrem Einbau und dem Verbinden mit dem Generator als Teil der Brucker Stromerzeugungsanlagen wieder viele Jahrzehnte ihren Dienst versehen.

Parallel zur Sanierung des Kraftwerks auf der Murinsel liegen die Bauarbeiten an der Wehrkraftanlage im Stadtteil Oberaich weiter voll im Zeitplan. Im Sommer 2021 soll das 25-Mio-Euro-Projekt abgeschlossen sein.

Suchen


WetterOnline
Das Wetter für
Bruck an der Mur
Mehr auf wetteronline.de

Webcam Bruck an der Mur - oeffnet in neuem Fenster


Stadtplan


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok